abnehmen bis Idealgewicht

16/8 Diät Plan - Wie man mit dem 16/8 Fasten Abnehmen kann

Die 16/8 Diät ist die populärste Variante des Intermittierenden Fastens. Bei diesem Intervallfasten Plan wird täglich durchgehend 16 Stunden gefastet und die verbliebenen 8 Stunden werden gesunde Nahrungsmittel konsumiert, welche das Abnehmen fördern. Welche Vorteile und Nachteile das 16/8 Fasten mit sich bringt und was man beim Abnehmen beachten muss, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die 7 wichtigsten Vorteile der 16/8 Diät

1. Der wahrscheinlich wichtigste Vorteile des 16/8 Fastens ist, dass der Körper durch das Auslassen von Mahlzeiten (Fastenzeit) auf die bestehenden Fettreserven zurückgereift und diese verbraucht. Das passiert deshalb, weil ab einer Gewissen Fasten-Dauert der Körper kein/sehr wenig Insulin ausschüttet und somit von der Kohlenhydrate-Verbrennung auf die Fettverbrennung umschaltet.

2. Das Auslassen einer Mahlzeit und die kohlenhydratarme Ernährung ist ein guter Einstieg in eine gesunde Ernährungsweise aber auch in die Ketogene Ernährung. Unzählige Menschen konnten sich in der Vergangenheit dank der 16 zu 8 Diät an eine gesündere, ausgewogenere Ernährung und an einen besseren Lebensstil gewöhnen. Allerdings sollte man darauf achten, keine ungesunde Blitzdiät oder gar Essstörung zu praktizieren. Gewicht abnehmen ist ein Prozess, der nicht von heute auf nächsten Woche passiert.

3. Das 16/8 Fasten ist eine langfristige Ernährungsweise, die im Gegensatz zu Blitzdiäten sehr gut in den Alltag integriert werden kann. Während viele bei herkömmlichen Diäten bereits nach kurzer Zeit die Motivation verlieren, kann das Abnehmen mit dem 16/8 Fasten sogar richtig Spaß machen.

4. Die 16/8 Diät hat sehr günstige Einflüsse auf unser Herz-Kreislauf-System. Zahlreiche Studien beweisen eine Senkung der Risikofaktoren für viele verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

5. Ein weiterer wichtiger Vorteil des 16/8 Fastens ist, dass es die Blutzucker-Werte deutlich verbessert. Das geschieht dadurch, weil die 16 Stunden Fasten das Hormon Insulin und den Blutzuckerwert sehr gut regulieren und somit Abstürze und Spikes verhindert werden. Deshalb können gerade auch Diabetiker von der 16/8 Diät profitieren.

6. Wenn man sich zum 16/8 Fast zunehmend gesünder ernährt und die Kalorien runterschraubt, hat dies natürlich langfristig extrem positive Wirkungen auf Körper und Geist. Studien mit Mäusen belegen, dass allein eine gesündere Ernährung und die Reduktion von Kalorien die Lebensdauer um bis zu 30% verlängern kann. Hier gesund abnehmen und Idealgewicht erreichen.

7. Langfristig betrachtet dämmt die 16/8 Diät das Hungergefühl ein und ist deshalb ein wirksamer Appetitzügler zum Abnehmen.

Die 5 wichtigsten Nachteile der 16/8 Diät

1. Um eine Gewichtsreduktion hervorzurufen, darf man natürlich nicht vergessen, seine Ernährung langfristig umzustellen. Nur durch das 16/8 Fasten wird man nicht viel Körpergewicht abnehmen.

2. Es gibt keinerlei wissenschaftliche Hinweise darauf, dass sich die 16/8 Diät besser zum Abnehmen eignet, als diverse andere Abnehmpläne. Das trifft vor allem für Menschen mit deutlichem Übergewicht zu.

3. Das 16/8 Fasten kann gefährlich für Menschen werden, die Probleme mit der Nebenniere, Schilddrüse oder Bauchspeicheldrüse haben. Das Intervallfasten kann zwar sehr gut für Diabetiker sein, jedoch sollte mit dem Hausarzt gesprochen werden, bevor man die 16/8 Diät als Diabetiker in die Praxis umsetzt.

4. Auch ungeeignet ist das 16/8 Fasten für Menschen, die metabolischen (Stoffwechsel) oder kardiovaskulären (Herz-Kreislauf-System) Vorerkrankungen haben. Dazu gehören zum Beispiel: Mangel- und Unterernährung, niedriger Blutdruck oder Migräne

5. Stark Übergewichtige Menschen sollten sich lieber mit anderen Abnehmplänen beschäftigen, weil hier eine deutliche Ernährungsumstellung von Nöten ist.

6. Anders als beim Intervallfasten 5/2 Plan muss man bei der 16/8 Diät jeden Tag 16 Stunden auf Essen verzichten, was für einige nicht sofort machbar ist.

5 Fasten-Fehler bei der 16/8 Diät

  • zu hohe Ziele in zu geringer Zeit
  • nicht auf Menge und Zusammensetzung der Lebensmittel achten, die man im Rahmen des 16/8 Fastens konsumiert - gesunde Lebensmittel sollten auf die Einkaufsliste
  • nicht darauf achten, ob man das Frühstück oder Abendessen zum Abnehmen auslässt - je nachdem, was sich besser für den Körper anfühlt
  • falsche Lebensmittel: Wenn man dem Körper die falschen Nahrungsmittel zuführt, nimmt man zu. Zu empfehlen sind nahrhafte Lebensmittel, die lange satt halten und vor Heißhunger-Attacken schützen.
  • zu wenig trinken: Wasser ist das Medium, das der Körper für alle Stoffwechsel- und Fettverbrennungsvorgänge dringend benötigt. 2-3 Liter Wasser am Tag sind ausreichend.
  • zu wenig Kalorien: Wenn wir den Kalorienbedarf zu stark unterschreiten, kann das schnell zum gefürchteten Jojo Effekt führen. Warum? Weil der Stoffwechsel sich verlangsamt und Muskelmasse abgebaut wird, die jedoch beim gesunden Abnehmen wichtig ist. Je mehr Muskeln, desto höher der Kalorienverbrauch
  • zu viel Zucker: dadurch steigt der Blutzucker, Insulin wird ständig ausgeschüttet und die Fettverbrennung wird gehemmt. Hier Blutdrucksenkende Lebensmittel und hier cholesterinsenkende Lebensmittel