abnehmen bis Idealgewicht

Kalorienbedarf berechnen - Grundumsatz berechnen - So gehts

In diesem Beitrag erfährst du, warum du deinen Kalorienbedarf und Grundumsatz nicht mit Formeln berechnen kannst und wie die deinen Grundumsatz und Kalorienbedarf berechnen solltest. Bitte falle nicht auf zahlreiche Radikaldiäten, wie die Kohlsuppendiät oder die Thonondiät, rein. Hier abnehmen und Idealgewicht erreichen.

In den meisten Formeln wird festgehalten, was der Grundumsatz und Arbeitsumsatz ist, also was man beim Job oder im Alltag verbraucht. Beim Grundumsatz wird aber meistens das Körpergewicht benutzt und bei der Fettverbrennung spielt jedoch die Muskelmasse aber auch die Fettmasse eine Rolle, was fas nie unterschieden wird. Weiterhin muss geschaut werden, was aus den Lebensmitteln resorbiert wird. Nicht jeder Mensch nimmt aus der gleichen Anzahl und Masse an Lebensmitteln die gleiche Menge an Nährstoffen auf, weshalb auch unterschiedlich viel im Körper ankommt.

Kalorien zählen

Kalorien zählen ist eine gute Methode um effektiv und einfach abnehmen zu können. Nicht unbedingt, um jedes Löffelchen Reis oder Haferflocken abzählen zu müssen, sondern weil man durch das Kalorien zählen mehr Sinn für seine Ernährung bekommt. Viele Nahrungsmittel haben nämlich sehr gute Eigenschaften und andere Lebensmittel eher nicht. Beim Kalorien zählen schaut man darauf, wie viele Kalorien man am Tag verbraucht und braucht. Außerdem sollte man auf die Menge der Makronährstoffe, wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette achten.

Kalorienbedarf  - Definition

Der Kalorienbedarf zeit an, wie viel Kalorien man am Tag benötigt, um sein Gewicht zu halten, zu mindern oder zu vergrößern. Gerade wenn man abnehmen will, ist es sehr wichtig, den eigenen Kalorienbedarf zu berechnen und zu kennen. Denn oft haben wir das Gefühl, dass wir gar nicht so viel essen, aber in Wirklichkeit essen wir doch noch zu viel gemessen an dem, was wir am Tag an Kalorien verbrauchen. Nach einer Süßigkeit haben wir zum Beispiel nicht das Gefühl, viel gegessen zu haben, sind auch nicht lange satt, haben jedoch dennoch unseren Kalorienbedarf zu stark gefüllt.

Haben wir unseren Kalorienbedarf berechnet, ist es eigentlich ganz einfach, was wir mit den Werten anfangen. Je nach Gewichts- und Figurwunsch: Wenn man die ermittelte Kalorienmenge zu sich nimmt, behält man sein Körpergewicht. Liegt die Kalorienzufuhr unter dem Kalorienbedarf, nimmst man ab und liegt die Kalorienzufuhr über dem Kalorienbedarf, nimmt man auf Dauer zu.

Kalorienbedarf berechnen und Grundumsatz berechnen

Hier findest du einen Kalorienrechner. Mit diesem Kalorienrechner solltest du wirklich offen und reflektiert umgehen. Also wirklich eintragen, wie viel Sport mache ich, wie viel bewege ich mich, habe ich einen Büro-Job oder einen Kob als Krankenschwester. Außerdem findest du hier eine App, mit der du deinen täglichen Kalorienbedarf und Grundumsatz berechnen kannst. Hier ist es wirklich wichtig, dass du eine App nimmst, in der die Kalorien auch in Makronährstoffe aufgeteilt werden.

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=U-