abnehmen bis Idealgewicht

Abnehmen am Bauch: So können Sie schnell Bauchfett verlieren

Wenn der Sommer näher kommt, wollen viele Ihr Bauchfett loswerden, um attraktiver zu wirken. Abnehmen am Bauch ist nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick scheint. Wenn man sich an einige Grundsätze und Tipps hält, kann man sein Bauchfett fast automatisch reduzieren.

Mehr Proteine um Bauchfett zu verlieren

Generell solltest du auf eine ausgewogene Ernährung mit weniger Fett und Kohlenhydrate und mehr Eiweiße achten, um effektiv am Bauch abnehmen zu können. Durch eine eiweißreiche Ernährung werden mehr Sättigungshormone ausgeschüttet, wodurch du weniger essen und schneller satt werden wirst. Außerdem verhindert sie den Abbau von Muskelmasse am Bauch und kurbelt die Fettverbrennung an. Zahlreiche Studien zeigen, dass Menschen, die sich proteinreicher ernähren, schneller Bauchfett abnehmen als Menschen, die weniger Protein zu sich nehmen. Eiweißquellen um Bauchfett verlieren zu können, sind zum Beispiel Eier, Hülsenfrüchte, Hühnchen und Milchprodukte.

Lösliche Ballaststoffe gegen Bauchfett

Lösliche Ballaststoffe, wie Pektine, Beta-Glucane, Psyllium, Glucomannan und Guar produzieren eine Art Gelfilm im Darm. Dieser verbessert die Darmflora, somit wird die Entleerung des Magens verlangsamt und die Zeit, in der Nährstoffe verdaut und absorbiert werden, wird erhöht. Auf diese Weise tritt das Sättigungsgefühl schneller ein und man nimmt insgesamt weniger Kalorien zu sich. Studien belegen, dass lösliche Ballaststoffe dabei helfen, Bauchfett verlieren zu können.

Wenn Sie am Bauch abnehmen möchten, sollten Sie ballaststoffreich essen. Vor allem in Gemüse, Salat, Hülsenfrüchte, Beeren, Avocados und Rosenkohl sind viele Ballaststoffe enthalten.

Die richtigen Kohlenhydrate für weniger Bauchfett

Gerade Low-Carb Diäten zeigen sich als sehr effektiv, wenn man am Bauch abnehmen möchte. Mit einer kohlenhydratarmeren Ernährung kann man also Bauchfett verlieren. Studien zeigen, dass Bauchfett verloren wird, wenn täglich weniger als 50-60 Gramm Kohlenhydrate gegessen werden.

Kohlenhydrate sollten jedoch nicht komplett vom Speiseplan gestrichen werden, auf raffinierte Kohlenhydrate kann jedoch komplett verzichtet werden. Gut sind unverarbeitete, stärkehaltige Kohlenhydrate, denn diese verbessern den Stoffwechsel, was dazu führt, dass man schneller Bauchfett abnehmen kann.

Gerade Vollkornprodukte sind sehr empfehlenswert beim abnehmen und sehr gesund im Alter. Wer raffinierte Kohlenhydrate durch Vollkornprodukte ersetzt, kann effektiv Bauchfett verlieren und sich bald wieder schlank fühlen.

Probiotische Lebensmittel helfen Bauchfett zu verlieren

Viele kennen probiotische Lebensmittel durch Produkte wie Aktimel und Yakult. Probiotika sind spezielle Bakterienkulturen, die viele unterschiedliche Mikroorganismen haben. Gerade Milchsäurebakterien sorgen für eine gesunde Darmflora, können das Immunsystem unterstützen und die Fettverbrennung anregen. Vor allem Milchsäurebakterien, wie Lactobacillus fermentum, können effektiv helfen, Bauchfett zu verlieren, um am Bauch abnehmen zu können.

Aus diesem Grund empfehlt es sich, probiotische Lebensmittel, wie Joghurt, Kefir, Hülsenfrüchte, Sauerkraut und Apfelessig, in die Ernährung einzubauen. Vielleicht kennen Sie ja die Apfelessig-Diät. Die im Apfelessig enthaltene Essigsäure kann die Fettspeicher am Bauchfett reduzieren. 

Am Bauch abnehmen durch weniger Zucker

Zahlreiche wissenschaftliche Tests konnten den Zusammenhang zwischen Bauchfett und einer zuckerhaltigen Ernährung nachweisen. Forschungsergebnisse zeigen, dass der Fettanteil der Leber durch zuckerhaltigen Nahrung wächst und sich sehr schnell Fettpölsterchen am Bauch bilden. Auch gesunder Fruchtzucker oder auch Zucker in Honig und Kokuszucker tragen nicht dazu bei, dass man am Bauch abnehmen kann.

Ganz vermeiden sollte man zuckerhaltige Getränke, wie Coca Cola oder auch Sekt, wenn man Bauchfett verlieren möchte. Das Gehirn empfindet flüssige Kalorien nicht so sättigend, wie feste Nahrung und dadurch nimmt man durch diese Getränke zusätzlich noch feste Kalorien zu sich. Zuckerhaltige Getränke sind also zu abnehmen am Bauch noch schädlicher als stark energiehaltige Lebensmittel.

Auch Alkohol sollte nur gelegentlich konsumiert werden. Alkohol regt den Appetit an und sorgt dafür, dass wir mehr Kalorien zunehmen. Wenn man Bauchfett abnehmen möchte, sollte also höchstens ab und zu einen Drink genießen.

Bauchfett weg Tipp: Alle zuckerhaltigen Getränke vom Speiseplan streichen und stattdessen Wasser oder ungesüßten Kaffee oder Tee trinken. Besonders Fencheltee und grüner Tee eignen sich sehr gut dazu, Bauchfett loszuwerden.

Bauchfett verlieren mit Übungen

Neben einer gesunden Ernährung kann man auch einige Sport-Übungen umsetzen, um den Bauch zu straffen. Eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining ist nachweislich am Effektivsten, wenn man am Bauch abnehmen kann. Studien zeigen, dass Aerobic eine der effektivsten Übungen ist, um Bauchfett zu verlieren und gleichzeitig auch die Gesundheit zu verbessern. Auch Krafttraining ist äußerst effektiv, um nicht nur Muskelmasse aufzubauen und zu halten, sondern auch, um am Bauch abzunehmen. Perfekt ist eine Kombination aus Aerobic und Krafttraining.

Wenn es um abnehmen am Bauch geht, zählt nicht, wie oft man trainiert, sondern wie man trainiert und vor allem wie man sich ernährt. Die Ernährung spielt die größte Rolle.

Wenn Sie jetzt Ihr Bauchfett verlieren und zum Idealgewicht abnehmen wollen, klicken Sie hier.