abnehmen bis Idealgewicht

Intermittierendes Fasten - Plan, Vorteile, Nachteile und Rezepte

Viele Menschen wollen mit dem intermittierenden Fasten Abnehmen, ihr Gewicht halten oder ihre Gesundheit und das Immunsystem stärken. Mit dem Intervallfasten Plan 16/8 funktioniert das.

Vorteile vom intermittierenden Fasten

Abnehmen mit intermittierendem Fasten wurde gerade deshalb über die Medien so bekannt, weil es, im Gegensatz zu den meisten Blitzdiäten, sehr gut in den Alltag integriert werden kann. Während viele die Motivation bei herkömmlichen Diäten verlieren, kann das intermittierende Fasten sogar viel Spaß beim Abnehmen machen.

Ein nächster Vorteil des intermittierendem Fastens ist, dass es die Blutzucker-Werte deutlich verbessern wird. Das geschieht deshalb, weil das Hormon Insulin und den Blutzuckerwert reguliert, also Spikes und Abstürze verhindert. Diabetiker profitieren also auch vom intermittierenden Fasten.

Ein sehr interessanter Vorteil ist, dass das intermittierende Fasten sehr günstige Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System hat. In zahlreichen Studien wird eine Senkung der Risikofaktoren für bestimmte Herzerkrankungen nachgewiesen.

Leute, die die Ketogene Ernährung praktizieren, um abzunehmen, können durch das intermittierende Fasten viel schneller in die Ketose kommen.

Das intermittierende Fasten verringert schnell Entzündungen und daraus entstehende chronische Krankheiten, es schützt das Gehirn vor zahlreichen Entzündungen, verlangsamt das Fortschreiten von Alzheimer.

Es dämmt das Hungergefühl auf lange Sicht ein und ist deshalb ein wirksamer Appetitzügler.

Intermittierendes Fasten wirkt es sich aber auch insgesamt positiv auf die Gesundheit aus. Die Darmflora profitiert, weil durch die 16 Stunden Fastenzeiten der Darm entlastet wird und dadurch die Darmbakterien genug Zeit bekommen, sich zu erneuern. Das wiederum wirkt sich über einen längeren Zeitraum sichtbar positiv auf Haut und Haare aus. Ein verjüngender Effekt durch das intermittierende Fasten ist also eindeutig nachweisbar.

Nachteile vom intermittierenden Fasten

Intervallfasten liegt momentan sehr im Trend und wird gerne als "Wunderdiät" verkauft. Jedoch gibt es keine Hinweise darauf, dass sich dieses Fasten besser zum Abnehmen eignet, als diverse andere Abnehmpläne. Vor allem ersetzt es keine gesunde Ernährung und Sport, worauf viele Menschen immer noch hoffen. Das ist kein Nachteil, sondern ein Fakt.

Ein weiterer Nachteil für viele Menschen ist, dass Intervallfasten nicht für jeden geeignet ist. Intervallfasten kann gefährlich werden für Menschen, die Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse oder Nebenniere haben. Auch Personen mit Diabetes und starkes Übergewicht sollten lieber die Finger von diesem Fasten lassen. Wen man sich unter diesen Umständen dennoch zum Intervallfasten entscheidet, sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden.

Stark Übergewichtige Menschen sollten sich lieber mit anderen Abnehmplänen, wie der Low-Carb Diät oder der Stoffwechseldiät beschäftigen.

Auch ungeeignet ist das intermittierende Fasten für Menschen, die metabolischen (Stoffwechsel) oder kardiovaskulären (Herz-Kreislauf-System) Vorerkrankungen haben. Dazu gehören zum Beispiel: Mangel- und Unterernährung, niedriger Blutdruck oder Migräne

Welche Nachteile des 16/8 Fasten noch hat, findest du hier. Dort findest du auch Rezept Ideen für den Intervallfasten 16/8 Plan.

Intermittierendes Fasten - Plan

Intermittierendes Fasten Ernährungsplan