abnehmen bis Idealgewicht

Low-Carb-Kuchen und Low-Carb Torte backen zum gesunden Abnehmen

Zum Geburtstag darf Kuchen und Torte nicht fehlen. Wenn Sie jedoch abnehmen wollen, sollten Sie jedoch die Kalorien stark redizieren. Aus diesem Grund gibt es heute einige Regeln, die Sie beim Backen von Low-Carb Kuchen und Torte beachten müssen.

wenn es fett- und kalorienarm sein soll, muss der Quark durch Magerquark ausgetauscht werden und die Milch durch Sojamilch.

 

Low-Carb Kuchen Rezept

Low-Carb Kuchen - Zutaten

  • 1 kg Speisequark (40%)
  • 3 Esslöffel Limettensaft
  • 5 Eier (Größe M)
  • 2 Päckchen Puddingpulver "Vanille"
  • Etwas Süßstoff (Zum Beispiel Xylit)

Low-Carb Kuchen - Zubereitung

Käsekuchen ist genau dein Ding, du willst dich aber trotzdem Low Carb ernähren? Dann kommt dieses einfache Rezept wie gerufen. Die Frische des Quarks wird dabei perfekt von der Süße des Vanillepudding ergänzt. Damit der Käsekuchen auch schön fest wird, benutzt man einfach Eier als “Klebstoff” und erhält nach dem Backen so eine wunderschöne, runde Form und das komplett ohne einen Teigboden!

So ein Low Carb Rezept ist perfekt für den Kaffee am Sonntag oder einfach für alle Naschkatzen, die sich trotz gesunder Ernährung mal etwas gönnen wollen. Viel Spaß und guten Appetit!


Den Backofen für den Low Carb Käsekuchen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2).

Eine Springform (26 cm Ø) vorbereiten. Dazu den Boden mit Backpapier auslegen und die gesamte Springform von innen mit etwas zerlassener Butter einstreichen. Dann die Ränder von innen mit Mehl bestäuben und das überschüssiges Mehl wieder abklopfen. So bleibt im Idealfall nichts vom Teig am Rand hängen.


Quark, Limettensaft, Eier, Puddingpulver und Süßstoff (Xylit) in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührer oder einer Küchenmaschine verrühren, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.


Den Teig nun für 2-3 Minuten ruhen lassen. So steigen etwaige Luftbläschen an die Oberfläche und der Low Carb Käsekuchen wird schön gleichmäßig. Anschließend in die vorbereitete Springform füllen und wieder 2-3 Minuten warten. Dann die Springform leicht auf die Arbeitsfläche fallen lassen. So wird auch der letzte Rest Luft im Kuchen entfernt. Falls sich an der Oberfläche noch Luftbläschen halten, kann man diese ganz einfach mit einem Messer oder einem Holzstäbchen aufpieksen.


Jetzt den Low Carb Käsekuchen in der Springform auf ein Backblech setzen. Den Kuchen ca. 70 Minuten backen. Während der Backzeit kann man immer wieder nachschauen, ob weiter Luftbläschen an die Oberfläche steigen. Diese kann man dann einfach wieder aufstechen. So vermeidet man Risse und er Low Carb Kuchen wird schön gleichmäßig. Außerdem sollte der Kuchen beim Aufgehen nicht am Rand kleben bleiben, da sich so auch Risse bilden können.

Aber keine Panik, falls etwas anklebt. In diesem Fall lässt sich der Teig einfach mit einem Messer von der Form lösen.


Zum Schluss, den Low Carb Käsekuchen ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form nehmen, auf einen passenden, flachen Teller legen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Unser Tipp: Wer den Kuchen lieber etwas wärmer isst, kann ihn vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und auf einer Servierplatte oder einem Teller bei Zimmertemperatur etwas stehen lassen. Für den extra Frischekick kann man zum Low Carb Cheese Cake noch ein paar frische Früchte servieren.