abnehmen bis Idealgewicht

Paleo Diät zum Abnehmen

Du willst Gewicht Abnehmen und hast keine Lust auf Hunger und Kalorien zählen? Zudem ist dir bewusst, dass dich die ganzen Wunder-Diäten, Abnehmen-Shakes und Abnehm-Pillen nur krank aber nicht schlank machen? Dann könnte dich der Ernährungsplan der Paleo-Diät (Steinzeiternährung) interessieren. Mit Abnehmplan zum Idealgewicht.

Definition Paleo-Diät - Was ist das?

Über 70% der Nahrungsmittel, die wir im Supermarkt finden, sind industriell verarbeitet. Getreide, Zucker- und Milchprodukte sind hier vor allem zu nennen.Bei der Paleo Ernährung setzen wir auf gesunde Lebensmittel, die der Körper seit Jahrmillionen gewöhnt ist. Diese Ernährung macht dennoch satt mit vielen leckeren Rezepten.

Wir wissen alle, dass Gewicht verlieren einfacher ist, als es dann auch zu halten, jedenfalls dann, wenn man sich an die gängigen Diäten aus den Medien hält. Unserer Erfahrung nach kann sich dauerhafter Erfolg beim Abnehmen nur mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung erreichen.

Genau darum geht es bei der Paleo-Diät, die auch Steinzeiternährung, Steinzeitdiät, Paleo-Ernährung genannt wird. Der Ernährungsplan ist darauf ausgelegt, dem Körper beim Abnehmen auf eine Weise zu helfen, für die er evolutionär ausgelegt ist. Die Ernährung soll dabei so natürlich sein, wie es nur geht. Gemüse, Fleisch, Fisch, Eiern, Nüssen und Früchte spielen dabei eine sehr große Rolle. 

Paleo Ernährung

Was ist in der Paleo-Ernährung erlaubt?

Gemüse bildet die Basis der Paleo-Diät und sollte deshalb auch reichlich konsumiert werden. Gerade Gemüse mit vielen löslichen Ballaststoffen und Vitaminen sollte verzehrt werden. Dazu gehören zum Beispiel Linsen, Erbsen, Mais und Bohnen. Stärkehaltiges Gemüse mit vielen Kohlenhydraten, wie zum Beispiel Kartoffeln, sollte ehr beschränkt werden. Low Carb ist ein beliebtes Abnehmen Konzept was auch mit der Paleo Ernährung nachempfunden werden kann.

Fisch und Fleisch bieten uns wertvolle Eiweiße, gesunde Fette (zb. Omega-3-Fettsäuren) und Makro-Nährstoffe. Bei der Paleo-Ernährung verzehrt man vor allem mageres Fleisch und Fisch von Tieren, die in ihrer natürlichen Umgebung mit natürlichen Futter aufgewachsen sind. Das sind zum Beispiel weidegefutterte Schafe, Hühner und Rinder. Ausgeschlossen sind Tiere, die keinen Auslauf, unnatürliches Essen (zb. Kraftfutter) und Medikamente erhalten haben. Auch Innereien von Tieren werden bei der Paleo-Ernährung empfohlen. Generell kann man Bio-Produkten und MSC-Siegel vertrauen. Sonst immer Informieren, woher die Tiere stammen.

Auch Eier werden bei der Paleo Ernährung konsumiert. Sie liefern wichtige Nährstoffe (gute Fette, Proteine, Vitamine) und machen lange satt. Wie wir heute wissen, besteht kein Zusammenhang zwischen einem zu hohen Cholesterinspiegel und Hohem Blutdruck. Auch hier sollte man auf Eier von freilaufenden Hühnern zurückgreifen.

Obst wird ebenfalls bei der Paleo-Ernährung konsumiert, da sie ein wichtiger Lieferant von Vitminen und Ballaststoffen sind. Da Fruchtzucker nur von der Leber verarbeitet werden kann, sollte Obst jedoch, gerade bei Übergewicht, in Maßen gegessen werden. Viel Zucker enthalten zum Beispiel Bananen, Mango oder Äpfel. Wenig Zucker zum Beispiel Beeren.

Auch erlaubt sind Nüsse mit guten Fetten, wie Macadamia. Aber natürlich auch Kräuter und gesunde Fette zum Braten, wie geklärte Butter und ausgewählte Pflanzenfette wie Olivenöl, Kokosöl und Avocado-Öl.

Was Getränke angeht, ist Zucker und Zuckerzusatz bei der Paleo-Diät nicht gerne gesehen.

Was ist in der Paleo-Ernährung nicht erlaubt?

Getreideprodukte sind die wichtigsten Produkte, die bei der Paleo-Diät vermieden werden sollen. Das heißt: Brot, Nudeln, Kuchen, Pizza also alles, was aus Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Reis und allen anderen Getreidearten besteht.

Weiterhin sind bei Paleo nicht erlaubt:

Getreide
Die ganze Familie der Getreidekörner sollten vermieden werden. Dazu gehören Weizen, Reis, Mais, Hafer und Gerste. Die Befürworter der Diät legen viel Wert auf die Vermeidung von weißem Mehl und Reis, weil sie raffinierte Kohlenhydrate enthalten.

Hülsenfrüchte
Wie bereits erwähnt, sind Hülsenfrüchte in dem Paläo-Diätplan nicht enthalten. Dazu gehören alle Arten von Bohnen, grüne Bohnen, Kidneybohnen, schwarze Bohnen, Sojabohnen, Limabohnen und Mungobohnen. Hier sollten auch die Schwarzaugenbohnen, Zuckererbsen, Zuckerschoten und Erdnüsse vermieden werden.

Milchprodukte wie Butter, Joghurt, Magermilch, Vollmilch, Sahne, Käse, Eis und Milchpulver sind verboten.

Sie sollten sich auch fernhalten von Alkohol, Softdrinks, raffinierten Süßungsmitteln und jodiertem Salz. Verarbeitete Lebensmittel sollten auch vom Ernährungsplan gestrichen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die AltsteinzeitErnährung eine Reihe von Vorteilen hatte wie Gewichtsverlust, Erhöhung der Aktivität und allgemeine körperliche Gesundheit. Nehmen Sie es an, bleiben Sie dabei und schon bald werden Sie beginnen, die Vorteile zu spüren.


AUCH INTERESSANT: 100te Klasse Sachen zum Kasse machen

Vor- und Nachteile der Paleo-Diät

Vorteile der Paleo-Ernährung

  • artgerechte Ernährung für mehr Gesundheit und gegen chronische Erkrankungen, wie Diabetes, Bluthochdruck und Magen- Darm-Probleme
  • Gemüse, Obst, Kräuter, Beeren, Meeresfrüchte, und Fisch Innereien sind Grundlage von Paleo. Somit ist Paleo eine der nährstoffreichste Ernährungsformen, die es gibt 
  • abnehmen mit Genuss und ohne Hunger, da keine Kalorien gezählt werden und zahlreiche leckere Lebensmittel in den Ernährungsplan eingebaut werden können
  • nachhaltiger Gewichtsverlust, da Nahrungsmittel im Vordergrund stehen, die viele Ballaststoffe, Eiweiße, gute Fette, viel Wasser und zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe enthalten 
  • durch gesunde Ernährung werden Giftstoffe aus dem Körper transportiert, was zu einem besseren Schlaf und weniger Müdigkeit im Alltag führt
  • durch viele Mineralstoffe und Vitamine wird das Immunsystem besser als durch alles andere geschützt, denn der Großteil des Immunsystems liegt im Magen-Darm-Trakt

Nachteile der Paleo-Ernährung

  • es können manchmal Probleme mit den Gelenken auftreten und der Blutdruck kann vor allem am Anfang der Diät steigen
  • da die Paleo-Diät reich an Fetten aus Fleisch und Fisch ist, kann es bei vielen Menschen auch schnell zu einer Gewichtszunahme kommen
  • aufgrund der Ernährung kann der Cholesterinspiegel steigen, was nicht nur schädlich für die Gesundheit sein kann, sondern auch beim Gewicht abnehmen behindert
  • wenn man zu schnell mit der Paleo-Ernährung beginnt, ohne sich daran zu gewöhnen, kann es schnell zum Jojo-Effekt und zu mangelnder Motivation kommen
  • am Anfang können Reizbarkeit, Müdigkeit und Erschöpfung auftreten, weil sich der Stoffwechsel umstellen muss
  • die Reduktion von Kohlenhydraten können zu Heißhunger-Attacken und Erschöpfung führen. Mit stärkehaltigen Lebensmitteln, wie Kartoffeln oder Bananen, kann jedoch gegengesteuert werden.
  • die Paleo-Diät erfordert, wie jede Diät, viel Motivation, da sie viele beliebte Lebensmittel, wie Milchprodukte und Getreide, ausschließt

 

70 KG WENIGER MIT PALEO: PAWELS GESCHICHTE

Dass Abnehmen mit Paleo klappen kann, wissen wir von unseren Lesern. Pawel, der mit Paleo sogar 70 kg abspecken konnte sagt:

“Ich kann nur empfehlen Paleo auszuprobieren. Es ist ein Komplettpaket, das gesund macht und die Pfunde automatisch purzeln lässt. Abnehmen mit Paleo hat für mich funktioniert”

 

REZEPTE ZUM ABNEHMEN

Um dein Ziel schneller zu erreichen, empfehlen wir dir, dich auf Gerichte zu konzentrieren, die weniger kohlenhydratreiche Lebensmittel enthalten. So stellt dein Körper nach und nach die Energiegewinnungs-Mechanismen um und verwendet gegebenenfalls mehr Fett als Glucose zur Energiegewinnung. Wir kennzeichnen solche Rezepte auf dem Blog mit dem Tag “Low Carb”, welche auch als komplette Liste zusammengestellt sind. Als Richtlinie für einen Abnehmen Ernährungsplan haben wir eine beispielhafte Woche mit passenden Low Carb Rezepten zusammengestellt.

Unsere Lieblingsrezepte ohne Kohlenhydrate (bzw. mit weniger kohlenhydratreichen Lebensmitteln) sind passend für viele Situation – kennst du sie bereits? Und für alle die sich nach einem Low Carb Frühstück sehnen haben wir auch passende Ideen parat!