abnehmen bis Idealgewicht

Kann man mit einer Radikaldiät abnehmen? - Warum eine radikale Diät nicht funktioniert

Wenn der Sommer vor der Tür steht und wir bemerken, dass einige Kilos zu viel auf den Rippen haben, wollen viele ihr Übergewicht mit einer Radikaldiät abnehmen. Zu den bekanntesten Radikaldiäten gehören gegenwärtig unter anderem die Kohlsuppendiät, MaxPlanckDiät und Apfelessigdiät.

Wie eine Radikaldiät funktioniert und warum sie nicht nur langfristig nicht funktioniert, sondern auch schädlich für den Körper sein kann, erfahren Sie in diesem Artikel. Zudem erfahren Sie hier, wie Sie zum Idealgewicht abnehmen können und sich schon in Kürze wieder wohl in Ihrer Haut fühlen können.

Selbst die beste Radikaldiät führt zum Jojo-Effekt

Zugegeben: In wenigen Tagen bis Wochen viele Kilos verlieren klingt verlockend. Vor allem dann, wenn man Erfahrungen mit den ganzen Vorher Nachher Fotos im Internet macht. Isst man jedoch nach einer radikalen Diät wieder normal wie zuvor, erhöht sich auch wieder das Gewicht und oft legt der Körper dann zusätzliche Fettdepots an, um auf zukünftige Krisenzeiten vorbereitet zu sein. Der menschliche Organismus kann nämlich nicht unterscheiden, ob man eine Radikaldiät durchführt oder, wie es bei den Urmenschen oft der Fall war, einfach keine Nahrung gefunden hat. Leider gibt es auch noch keinen Abnehmtrick, um diesen Jojo-Effekt auszutricksen.

Kritiker von Low-Carb und Ketogener Ernährung raten deshalb zu einem langfristigen Abnehmplan über einen längeren Zeitraum mit psychologischen Tipps. Wichtig ist aber auch die persönliche Fitness, obwohl sie beim Abnehmen lediglich 20% ausmacht. Suchen Sie sich deshalb einen Sport, der Ihnen Spaß macht und den Sie regelmäßig freudvolle Erfahrungen machen können. Wie gesagt ist Sport nicht so wichtig beim Abnehmen und deshalb wird es auch für Sie möglich sein, einen Sport zu finden, für den Sie sich möglichst wenig motivieren müssen. Ganz ohne Sport geht es jedoch nicht. Vielleicht macht es Ihnen Spaß drei bis 4 mal pro Woche Schwimmen zu gehen aber auch Kraftsport kann zur Kalorienverbrennung genutzt werden.

Das Durchhalten einer Radikaldiät benötigt viel Motivation

Wer schon mal eine Radikaldiät gemacht hat, sprich versucht hat, in 1 Woche abzunehmen, weiß: Hält man sie durch, zeigt die Waage schnell ein paar Kilos weniger an, allerdings nur während der Schlankheitskur. Hinterher wandern die verlorenen Pfunde ganz schnell wieder zurück auf Bauch, Beine und Po, oft kommen sogar noch einige dazu. Wer innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verliert, sollte sich außerdem bewusst sein: Es ist nicht alles Fett, was schmilzt – Abnehm-Plan hin oder her. Die unliebsamen Depots greift der Körper in „Notzeiten“ nämlich nur bedingt an, um sich für eine vermeintlich bevorstehende Hungersnot zu wappnen. Stattdessen verliert er Wasser und Proteine. Für das menschliche Auge bleibt die versteckte Umverteilung unsichtbar.